Rolf Kremer

Der Arbeitsplatz der Gegenwart oder Zukunft?

leave a comment »

Unter dem Titel  > Was ein Arbeitsplatz bieten muss ist in der Wirtschaftswoche ein Artikel erschienen. Darin wird erwähnt, wie der ideale Arbeitsplatz für die Gruppe der 18 bis 25-jährigen Arbeitnehmer auszusehen hat. Zugrunde liegt eine Befragung von 3.000 Arbeitnehmer der Altersgruppe vom US-Unternehmen Johnson Controls. Grob zusammengefasst:

Er soll zentral liegen und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein, das Arbeitsumfeld ökologische Kriterien berücksichtigen […] und Sport- und andere Freizeitaktivitäten auf dem Firmengelände oder zumindest in der näheren Umgebung bieten.

Außerdem

Teamarbeit ist selbstverständlich für die Generation Y – aber bitte nicht in altbackenen Konferenzräumen, sondern großzügigen Meeting Areas.

Interessant ist auch

Arbeit wird als sozialer Akt verstanden, der sich vor allem über den Austausch mit Kollegen und Mitmenschen definiert und sich selbstverständlich in den Tag integriert – die Trennung zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt, starre Arbeitszeiten sind passé.

Ich glaube, die gleichen Ergebnisse wären auch vor 10 Jahren erzielt worden. Bleibt abzuwarten, wie die Antworten in 10 Jahren aussehen werden.

(Im Original publiziert auf pibako.com.)

 

Written by rkremer

November 10, 2010 at 12:05 am

Posted in Enterprise 2.0

Tagged with

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: