Rolf Kremer

Programmierrichtlinien für IBM Lotus Notes/Domino Anwendungen

with 2 comments

Programmierrichtlinien für IBM Lotus Notes/Domino-Anwendungen gibt es wenige. Im Gegensatz zu Java werden die Entwickler beim Schreiben von ‘gut lesbaren’ Code wenig unterstüzt. Deutlich wird dies auch, wenn man sich den Code der Standard-Datenbanken ansieht, welche mit IBM Lotus Notes/Domino ausgeliefert werden. Auf Kongressen (wie der DNUG, Lotusphere oder ILUG) werden immer mal wieder Progammiertipps gegeben. Bei uns in der Firma verwenden wir seit einigen Jahren Programmierrichtlinien für LotusScript, @-Formeln bzw. der Datenbankgestaltung. Damit ist es für andere Personen – außerhalb der Entwicklung – einfacher sich in den Datenbanken zu Recht zufinden. Diese wurden nun öffentlich verfügbar gemacht: PAVONE Programmierrichtlinien. Die Richtlinien basieren zum großen Teil auf Vorgaben, die von IBM Domino Global Workbench gemacht wurden. Ebenso hilfreich ist LotusScript.doc, womit eine Code-Dokumentation ähnlich zu JavaDoc erstellt werden kann. Dies hat den Vorteil, dass Entwickler, welche sowohl mit LotusScript, wie auch mit Java arbeiten, sich nicht groß umgewöhnen  müssen. Vielleicht findet der eine oder andere ein paar nützliche Anregungen, die er für ‘seine’ Anwendungen verwenden kann.

Read More…

Written by rkremer

December 20, 2007 at 12:07 am

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Seems that this link is not yet working😦

    Jan Schulz

    June 9, 2009 at 1:32 pm

    • Thank you for the hint! The link is now working.

      rkremer

      June 9, 2009 at 6:44 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: